„Trojanisches Pferd“ im parlamentarischen System. Die Candidatures d’Unitat Popular (CUP)

Die Repression gegenüber dem Referendumsprozess in Katalonien, schreibt Raul Zelik, hat „alle Dämme gebrochen. Die Universitäten sind besetzt, die Hafenarbeiter von Barcelona beschlossen, die vor Anker liegenden Polizeischiffe nicht mehr zu versorgen, und selbst die Gewerkschaft Comisiones Obreras, die das Referendum bislang ablehnte, hat sich an Straßenblockaden beteiligt.“ Eine wichtige Rolle in diesem Prozess spielen die Candidatures d’Unitat Popular (CUP), die auf eine Kombination aus linksradikalem Antikapitalismus, katalanischem Nationalismus und radikaler Demokratie setzen und ihren Schwerpunkt auf alltägliche soziale Kämpfe im unmittelbaren sozialen Umfeld legen. Aus diesem Anlass gibt es die kurze Skizze der Partei aus dem Buch Krisenproteste in Spanien als *.pdf zum Download. Das Kapitel zeichnet den Versuch der CUP, „trojanisches Pferd“ der sozialen Bewegungen innerhalb des parlamentarischen Systems zu sein, nach und zeigt Chancen und Grenzen des Ansatzes auf.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>